Über uns

Der Besuch beim Kinderarzt ist für die Kleinen immer besonders aufregend. Sie wissen nicht, was mit ihnen passiert und sind deswegen oftmals eher ängstlich. Unser Anliegen ist es, ihnen diese Angst zu nehmen und ihnen zu vermitteln, dass wir nur Gutes für sie tun. Der persönliche Kontakt zu den Eltern besteht bei uns im gleichen Maße wie zu den Kindern. Wir sind stets freundlich und kompetent und sind für Sie in allen Fragen gerne ein kompetenter Ansprechpartner.

 

Unser geschultes Praxispersonal sowie eine technische Ausstattung auf dem neuesten Stand garantieren Ihnen eine fachkundige Beratung und Untersuchung. Jedes Mitglied unseres Teams besucht regelmäßig Schulungen und Fortbildungsveranstaltungen. So können wir Ihnen jederzeit neueste wissenschaftliche Erkenntnisse und Behandlungsmethoden vorstellen und empfehlen.

Team

Dr. med.  Dimitra Hamm Le Clément Kasfiki

 

Studium
Studium der Medizin mit Staatsexamen (1995 - 2001) und Promotion zum Doktor der Medizin (2003) an der Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt am Main

 

Facharztausbildung

Erlangung des Titels Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, Landesärztekammer Hessen (2007) 

 

Beruflicher Werdegang

im Johann Wolfgang Goethe Universitätsklinikum Frankfurt a. M. (JWGU)

2001 - 2003 Ärztin im Praktikum im Funktionsbereich Pädiatrische Radiologie des Zentrums für Radiologie (JWGU) und im Funktionsbereich Kinderchirurgie der Abteilung für Allgemeine Chirurgie (JWGU)

2003 - 2007 Assistenzärztin im Schwerpunkt Pädiatrische Kardiologie, Pädiatrische Intensiv­medizin, Neonatologie, Allgemeinpädiatrie inkl. Stoffwechselerkrankungen, Neurologie, Psychosoziale Erkrankungen, Gastroenterologie und Endokrinologie, Pädiatrische Infektio­logie, Pulmologie und Allergologie der Klinik für Kinderheilkunde und Jugendmedizin (JWGU)

Seit 2007 Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin in der Klinik für Kinderheilkunde und Jugendmedizin, Bereich Echokardiographie, kardiologische Ambulanz und Intensivstation

 

Zusatzbezeichnungen

Fachkunde im Strahlenschutz für Ärzte, Notfalldiagnostik und Röntgen-Thorax, Landesärztekammer Hessen

Fachkunde Rettungsdienst, Landesärztekammer Hessen

Notfallmedizin, Landesärztekammer Hessen

 

Wissenschaftliche Fortbildungen und sonstige Kenntnisse und Fähigkeiten

Sonographie Hüfte und Small Parts im Kindesalter (Abdomen, Nieren, Gehirn, Schilddrüse, Lymph­knoten) nach DEGUM

Echokardiographie einschließlich Duplex

Grund- und Spezialkurs für Computertomographie, VSRN-Kongress (Karlsruhe)

Grund- und Spezialkurs für Kernspintomographie, VSNR-Kongress (Karlsruhe)

Seminar Dermatologische Diagnostik (Bad Nauheim)

Seminar Lungenfunktiondiagnostik, EuMecon (Frankfurt am Main)

Fortbildungskurs Kinderradiologie (Greifswald)

Sedierungen, Intubationen, Lumbal-, Knochenmark- und Pleurapunktionen, ZVK-Anlagen, Umgang mit Beatmungsgeräten, Oszillatoren, Hämofiltrationssytemen und Peritonealdialysen

Studentenunterricht (Pädiatrie, Sonographie (inkl. Duplex), Echographie)

 

Derzeit berufsbegleitend Sportmedizin, Naturheilverfahren, Homöopathie und Akupunktur

 

Wissenschaftliche Publikationen

Kasfiki D., Weitzel D., Dittrich M., Grüttner H.P., Schmidt H. (2002): Ist das sonographische Nieren­screening beim Neugeborenen als Tumorsuche für retroperitoneale Raumforderungen geeignet? Ultraschall in Med 23, S58.

Kasfiki D., Grüttner H.P., Hamm-Clément J., Schmidt H. (2003): Initialer Ileus bei B-Lymphom-Patienten. Klinische Pädiatrie.

Kasfiki D., Weitzel D., Schmidt H. (2003): Ist das MCU gerechtfertigt? Kritische Analyse von Miktions­zystourethrographien und Vergleich mit den sonographischen Nierenscreeningdaten aus dem Großraum Frankfurt/Wiesbaden. RöFö.

 

Mitgliedschaft in medizinischen Fachgesellschaften

Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ)

Deutsche Gesellschaft für Kinderheilkunde und Jugendmedizin (DGKJ)

Deutsche Gesellschaft für Pädiatrische Kardiologie (DGPK)

Gesellschaft für Neonatologie und pädiatrische Intensivmedizin (GNPI)

Westdeutsche Arbeitsgemeinschaft für pädiatrische Pneumologie und Allergologie (WAPPA)

Dr. med.  John Hamm Le Clément Kasfikis

 

Studium
Studium der Medizin mit Staatsexamen (1995 - 2001) und Promotion zum Doktor der Medizin (2005) an der Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt am Main

 

Facharztausbildung

Erlangung des Titels Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, Landesärztekammer Hessen (2008) 

 

Beruflicher Werdegang

im Johann Wolfgang Goethe Universitätsklinikum Frankfurt a. M. (JWGU)

2001 - 2003 Arzt im Praktikum im Institut für klinische Neuroanatomie (JWGU), neuropädiatrische Rehabilitationsklinik Asklepios Falkenstein und Pädiatrische Kardiologieder Klinik für Kinderheilkunde und Jugendmedizin (JWGU)

2003 - 2007 Assistenzarzt im Schwerpunkt Pädiatrische Kardiologie, Pädiatrische Intensiv­medizin, Pädiatrische Onkologie, Neonatologie, Allgemeinpädiatrie inkl. Stoffwechselerkrankungen, Neurologie, Psychosoziale Erkrankungen, Gastroenterologie und Endokrinologie, Pädiatrische Infektio­logie, Pulmologie und Allergologie der Klinik für Kinderheilkunde und Jugendmedizin (JWGU)

Seit 2008 Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin in der Klinik für Kinderheilkunde und Jugendmedizin, Bereich Echokardiographie, kardiologische Ambulanz und Intensivstation

 

Zusatzbezeichnungen

Fachkunde im Strahlenschutz für Ärzte, Notfalldiagnostik und Röntgen-Thorax, Landesärztekammer Hessen

Fachkunde Rettungsdienst, Landesärztekammer Hessen

Notfallmedizin, Landesärztekammer Hessen

 

Wissenschaftliche Fortbildungen und sonstige Kenntnisse und Fähigkeiten

Sonographie Hüfte und Small Parts im Kindesalter (Abdomen, Nieren, Gehirn, Schilddrüse, Lymph­knoten) nach DEGUM

Echokardiographie einschließlich Duplex

Grund- und Spezialkurs für Computertomographie, VSRN-Kongress (Karlsruhe)

Grund- und Spezialkurs für Kernspintomographie, VSNR-Kongress (Karlsruhe)

Seminar Dermatologische Diagnostik (Bad Nauheim)

Seminar Lungenfunktiondiagnostik, EuMecon (Frankfurt am Main)

Fortbildungskurs Kinderradiologie (Greifswald)

Sedierungen, Intubationen, Lumbal-, Knochenmark- und Pleurapunktionen, ZVK-Anlagen, Umgang mit Beatmungsgeräten, Oszillatoren, Hämofiltrationssytemen und Peritonealdialysen

Studentenunterricht (Pädiatrie, Sonographie (inkl. Duplex), Echographie)

 

Derzeit berufsbegleitend Sportmedizin, Naturheilverfahren, Homöopathie und Akupunktur

 

Wissenschaftliche Publikationen

Kasfiki D., Grüttner H.P., Hamm-Clément J., Schmidt H. (2003): Initialer Ileus bei B-Lymphom-Patienten. Klinische Pädiatrie.

XXXXX

 

Mitgliedschaft in medizinischen Fachgesellschaften

Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ)

Deutsche Gesellschaft für Kinderheilkunde und Jugendmedizin (DGKJ)

Deutsche Gesellschaft für Pädiatrische Kardiologie (DGPK)

Gesellschaft für Neonatologie und pädiatrische Intensivmedizin (GNPI)

Westdeutsche Arbeitsgemeinschaft für pädiatrische Pneumologie und Allergologie (WAPPA)

Ebru Senol

 

Ausbildung

Ausbildung als Medizinische Fachangestellte in der Kinderarztpraxis Dr. med. Holzinger (2006-2010) in Darmstadt-Dieburg

 

Wissenschaftliche Fortbildungen und sonstige Kenntnisse und Fähigkeiten

Fortbildungskurs und Erwerb Röntgenschein

Ausbildung in der Schreibtechnik, EDV-Ausbildung

Projektprüfung, Thema: "Kinder im Heim". 

Asmae Imahhad

 

Ausbildung

Ausbildung als Medizinische Fachangestellte in der Gemeinschaftspraxis für Allgemeinmedizin Dr. Schwab und Dahinten (2007-2011) in Dietzenbach

 

Wissenschaftliche Fortbildungen und sonstige Kenntnisse und Fähigkeiten

Ausbildung in der Schreibtechnik, EDV-Ausbildung

 

Jennifer Ellenbrand

 

Ausbildung

Ausbildung als Medizinische Fachangestellte in der Kinderarztpraxis Dres. med. Raupach/Gellrich (2005-2011) in Offenbach am Main

 

Wissenschaftliche Fortbildungen und sonstige Kenntnisse und Fähigkeiten

Ausbildung in der Schreibtechnik, EDV-Ausbildung, KinderEntwicklungstests

 

Elina Karagkiozidi

 

Ausbildung

Studium der Medizin in Georgien 

 

Wissenschaftliche Fortbildungen und sonstige Kenntnisse und Fähigkeiten

Ausbildung in der Schreibtechnik, EDV-Ausbildung, Sprachkenntnisse in Grechisch und Russisch